Scheidungs-Ordner auf Tisch

Wie teuer ist eine Scheidung?

Ehescheidung vor GerichtDie Kosten einer Scheidung entstehen vorrangig bei den nötigen Anwalts- und Gerichtsgebühren.

Scheidungskosten berechnen sich hier immer nach dem gemeinsamen Einkommen beider Ehepartner.

Der Rechtsanwalt welcher die Scheidung durchführt, rechnet immer nach dem gemeinsamen Einkommen der Eheleute sein Honorar ab. Hierbei ist zu beachten, dass zuerst einmal der sogenannte Streitwert festgestellt wird.

Dabei werden das Netto-Einkommen der Frau und das des Mannes zusammengerechnet. Die Summe wird dann mal drei genommen. Habt ihr noch Kinder, müssen für jedes Kind 250 Euro abgezogen werden.

Bei der Ermittlung des Streitwerts spielt auch euer Vermögen eine Rolle. Allerdings sind hier die Freibeträge mit 120.000 € für beide Ehepartner sehr hoch angesetzt.

Kostenbeispiel für eine durchschnittliche deutsche Familie:

Nettoeinkommen ER 2.500 €
Nettoeinkommen SIE 1.300 €
Kinder 1
Streitwert (2500 € + 1300 € -250 €) * 3 = 10.650€
Rechtsanwaltsgebühren 1.683,85 €
Gerichtskosten 482 €
Gesamtkosten 2.165,85 €

Je 1.000 € höheren Streitwert, werden die Kosten für die Scheidung ca. 200 € teurer.

Wie teuer eine Scheidung ist, kann also nicht pauschal beantwortet werden

Bei den Kosten für die Scheidung, ist es wichtig noch weitere auf euch zukommende Folgekosten zu beachten. Gibt es Kinder in der Ehe, kommen dauerhafte Unterhaltskosten für die Kinder dazu. Auch mögliche Unterhaltskosten für die Frau sind nicht zu vernachlässigen.

Was kann die Scheidungskosten beeinflussen?

  • Gibt es gemeinsame Kinder?
  • Gibt’s eine Rechtschutzversicherung, die eventuell die Scheidungskosten übernimmt?
  • Kann Verfahrensbeihilfe beantragt werden, wenn beispielsweise einer der Ehepartner kein Einkommen hat?
  • Gibt es gemeinsames Vermögen?

Jetzt weitere Themen lesen: