Paar redet nicht mehr miteinander

Trennung mit Kindern

Paar redet nicht mehr miteinanderEine Trennung mit Kindern ist furchtbar. Denn die Tatsache, dass man sich als Paar auseinander gelebt hat ist schon schlimm genug.  Aber der Schmerz seinen Kindern zu erklären, dass ihre Welt bald eine andere sein wird ist noch viel schlimmer.

Wie sage ich meinem Kind das wir uns nicht mehr verstehen? Und wie erkläre ich ihnen, dass sie Papa nur noch am Wochenende sehen?

Wie ihr mit einer Trennung richtig umgeht ist natürlich auch abhängig von eurer Persönlichkeit. Trotzdem gibt es einige Regeln, an die ihr euch, der Kinder zu liebe, halten solltet.

1. Keinen Streit vor den Kindern

Jetzt gibt es einiges zu Regeln. Eine räumliche Trennung steht bevor und alles muss irgendwie aufgeteilt werden. Es ist gut wenn sich Eltern jetzt an die Zeit erinnern, in der sie sich noch geliebt haben. Auch wenn es schwer fällt nicht zu streiten, sollte eine Regelung gefunden werden mit sich beide einigermaßen wohl fühlen.

2. Finanzielle Regelung

Verheirateten Frauen steht ein sogenannter Ehegattenunterhalt zu. Zudem kommt noch ein Unterhaltsanspruch der Kinder. Die Höhe hängt immer vom Einkommen des Hauptverdieners ab und wird individuell berechnet.

3. Wie soll ich es den Kindern sagen?

Ganz wichtig ist jetzt, wie ihr es euren Kindern sagt. Am besten macht ihr das zusammen und ohne sich dabei gegenseitig Vorwürfe zu machen. Sachlich und weniger emotional. Kinder verstehen erst ab dem 10. Lebensjahr was Liebe, Ehe und Partnerschaft in Ansätzen bedeutet. Erzählt was sich verändern wird. Erzählt auch, dass sich der Papa beispielsweise eine Wohnung nimmt.

Fragt eure Kinder wie sie es finden. Es ist wichtig, dass eure Kinder die Möglichkeit haben ihre Ängste, Gefühle oder Sorgen mitzuteilen. Kinder die noch zu klein sind, um ihre Bedürfnisse zu artikulieren, sollten trotzdem von ihren Eltern gemeinsam aufgeklärt werden. Hier ist es nur wichtig es immer wieder zu wiederholen. Wenn die räumliche Trennung stattgefunden hat, denken manche Kinder Papa kommt nach.

4. Scheidungskinder sind heute keine Außenseiter mehr

Trefft euch mit Eltern, die eine Trennung schon hinter sich haben. Lasst die Kinder miteinander spielen. Redet gemeinsam mit anderen Betroffenen. Geht so offen wie möglich damit um. Nur wenn eure Kinder verstehen, dass es viele andere solche Eltern mit Kindern gibt, merken sie das sie nicht unnormal sind.

5. Und wenn es doch einmal zum Streit kommt

Natürlich kommt es auch mal zu einem Streit. Auch in heilen Familien gibt es Streitigkeiten. Erklärt es euren Kindern in dem ihr das Beispiel nennt, in den sie sich mit anderen Kindern beispielsweise um die Puppe oder das Auto gestritten haben. Gibt ihnen kindliche Beispiele und sagt ganz deutlich, dass es falsch war sich zu streiten, dass manchmal aber es dazu kommen kann.

Jetzt weitere Themen lesen: