Paar hat Affäre

Affäre in der Ehe : Wieso das passiert

Paar hat Affäre Alltag, Unzufriedenheit und kein Sex.

Warum sind Affären für viele Menschen in langen Ehen so reizvoll? Bedeutet eine Affäre oder ein einmaliger Seitensprung das Aus für die Beziehung?

Warum kommt es zur Affäre kommt!

In einer langen Ehe wird die Liebe oft selbstverständlich. Der Partner fühlt sich sicher, aber mit den Jahren geht manchmal die Lust aufeinander verloren. Das gewohnte ist für viele Menschen irgendwann langweilig. Jemand/etwas fremdes der ein offensichtlich Bestätigung gibt, ist sehr viel interessanter. Der Reiz jetzt fremdzugehen ist für den ein oder anderen jetzt sehr schwer zu unterdrücken.

Viele Paare Trennen sich nach einem Seitensprung

Eine Affäre muss nicht immer das Aus für die Ehe oder die Beziehung darstellen. Es ist sehr wichtig, individuell abzuwägen, ob und in welchem Umfang eine Beichte abgelegt werden sollte. Das Problem ist aber das eine Affäre nicht nur für den Betrogenen schwer auszuhalten ist. Viele die selbst Betrügen, können damit nicht umgehen. Kommt es zu einer Beichte, ist diese meist sehr unsachlich. Gefühle und Emotionen kochen hoch und nur in ganz seltenen Fällen bleibt das Gespräch konstruktiv.

Der Sex ist meist der Schlüsselpunkt zum Fremdgehen!

Eine langandauernde Beziehung hat viele positive Aspekte. Geborgenheit, SElbstverwirklichung, Träume und gemeinsame erlebnisse machen eine Ehe besonders schön. Einiges wird zur Routine und als selbstverständlich angenommen. Für das Sexualleben ist das tödlich. Wer hier nicht erfinderisch bleibt oder auch mal einen spontanen Akt einlegt, wird oft nach 10 Jahren nicht mehr als sonderlich begehrenswert angesehen. Langeweile im Bett, bewirkt automatisch sich nach anderen umzusehen.

4 Punkte warum plötzlich andere Frauen/Männer sexuell begehrenswerter werden:

  • Das Fremde wird interessant, weil der geliebte Ehepartner zum Alltag gehört. Der Sex läuft in der Regel immer gleich ab. Es ist schön miteinander vertraut zu sein aber mit der Zeit auch langweilig. Das Erforschen, der Nervenkitzel und die Flexibilität fehlen.
  • Der eheliche Sex wird weniger. Einem vom beiden Partnern kann dies allerdings zu wenig werden.
  • In einer langen Beziehung kommt mit den Jahren oft das Gefühl von Routine. Ein neues und hübsches Negligé wird nicht mehr wahrgenommen. Ein Plumpes „hast du Bock“ oder „wir müssten mal wieder“ bringen keine Frau in Stimmung.
  • Irgendwann kommt dann eine interessante Verlockung und es wird schwer diese abzulehnen. Selbst den ersten Schritt zu machen und sich potentielle Affären zu suchen ist eher selten.

Warum Kinder in der Ehe ein Sexkiller sind…

Alle Paare, welche Kinder haben sind sich einig. Kinder zu haben ist wunderschön. Aber die Ehe leidet und muss einiges aushalten.

Besonders in den ersten Lebensjahren der Kinder steigt die Wahrscheinlichkeit von Affären bei Männern. Das liegt daran, dass das kleine Baby Tag und Nacht seine Bedürfnisse hat. Wer diese nicht befriedigt, wird mit Geschrei bestraft.

Das Baby im Ehebett ist neumodisch und ein großer Sexkiller. Vor nur einer Generation stand das Beistellbett nur in ganz seltenen Fällen im Elternschlafzimmer.

Jetzt weitere Themen lesen: